Blog

Contento ergo sum

Contento ergo sum

Zwei Dinge haben mich dazu bewogen, diesen Artikel zu schreiben: hatte ich am Wochenende eine furchtbare Schreibblockade habe ich folgenden Artikel gelesen, der mich über meine Schreibgewohnheiten nachdenken ließ. Die Tatsache, dass ich hier und jetzt noch nicht sagen...

read more
Bitte, bitte, bitte liebe Vereine…

Bitte, bitte, bitte liebe Vereine…

.....oder sonstige juristische Personen. Bitte schickt mir keine Freundschaftsanfragen, denn ich werde sie ablehnen. Wieso? Das erklär ich euch sogleich, aber womit beginnen? Grundsätzlich gibt es auf Facebook drei Repräsentationsmöglichkeiten: das Profil: hier könnt...

read more
Der Frust vom Fanverlust

Der Frust vom Fanverlust

Mehr und mehr kleine und mittelständische Unternehmen erkennen zumindest schemenhaft, dass sie Nutzen aus dem Gebrauch sozialer Medien ziehen können. Facebook-Seiten schießen wie Pilze aus dem Boden. Mitarbeiter werden damit beauftragt, sich um das Web zu kümmern. Ein...

read more
Am Anfang war das "QWERTYUIOP"

Am Anfang war das "QWERTYUIOP"

Darf man der Geschichte Glauben schenken, dann könnte man in der ersten Email und ihrem Inhalt auch den Beginn von Social Media sehen. Aber wie nennt man die Personen, die uns die Rahmenbedingungen für unsere heutige Mediengesellschaft zur Verfügung gestellt haben? Es...

read more

Der Ton macht die Musik – die Marke den Preis?

Als leidenschaftlicher Kamerasammler durchforste ich ja Läden, Flohmärkte und nicht zuletzt das Web nach neuen Knipsen. In den vergangenen Monaten hat sich mein Schwerpunkt ziemlich auf das Recherchieren und Sammeln zum Thema "Low-Fi" Fotografie beschränkt. Mein...

read more

Pin It on Pinterest